SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft

    Paläontologie-Fund: Das Urvieh, das Elefanten fraß


    Dieser Räuber war wohl größer als ein Eisbär und jagte andere Giganten. In Kenia sind Forscher auf die Reste von Simbakubwa kutokaafrika gestoßen. Das Urzeitvieh war einer der größten Raubsäuger der...

    Dieser Räuber war wohl größer als ein Eisbär und jagte andere Giganten. In Kenia sind Forscher auf die Reste von Simbakubwa kutokaafrika gestoßen. Das Urzeitvieh war einer der größten Raubsäuger der Geschichte.

    Umweltprobleme in Neuseeland: Paradies vor dem Kollaps


    Neuseeland ist berühmt für seine einmalige Naturlandschaft. Doch der Inselstaat kämpft mit massiven ökologischen Problemen. Ein neuer Bericht zeigt: Viele heimische Arten sind vom Aussterben...

    Neuseeland ist berühmt für seine einmalige Naturlandschaft. Doch der Inselstaat kämpft mit massiven ökologischen Problemen. Ein neuer Bericht zeigt: Viele heimische Arten sind vom Aussterben bedroht.

    Per Radioteleskop: Forscher lüften Geheimnisse von Gewitterblitzen


    Vieles über Blitz und Donner bei einem Gewitter ist nicht bekannt. Nun gelang es Wissenschaftlern, ins Innere von Gewitterwolken zu schauen. Sie fanden bisher unbekannte...

    Vieles über Blitz und Donner bei einem Gewitter ist nicht bekannt. Nun gelang es Wissenschaftlern, ins Innere von Gewitterwolken zu schauen. Sie fanden bisher unbekannte Strukturen.

    Dinosaurierskelett: T-Rex wird bei Ebay angeboten - Forscher sind schockiert


    Für einen Millionenbetrag wird bei Ebay derzeit das Skelett eines T-Rex angeboten. Die Auktion ist für Wissenschaftler ein Problem. Aber Hollywoodstars und andere reiche Sammler lauern auf solche...

    Für einen Millionenbetrag wird bei Ebay derzeit das Skelett eines T-Rex angeboten. Die Auktion ist für Wissenschaftler ein Problem. Aber Hollywoodstars und andere reiche Sammler lauern auf solche Gelegenheiten.
    Jangtse-Riesenweichschildkröte: Letztes bekanntes Weibchen gestorben

    Jangtse-Riesenweichschildkröte: Letztes bekanntes Weibchen gestorben


    Die Jangtse-Riesenweichschildkröte ist beinahe ausgestorben, nun starb das letzte bekannte Weibchen in einem chinesischen Zoo - ausgerechnet bei dem Versuch, die Art zu...

    Die Jangtse-Riesenweichschildkröte ist beinahe ausgestorben, nun starb das letzte bekannte Weibchen in einem chinesischen Zoo - ausgerechnet bei dem Versuch, die Art zu retten.

    Viele Arten auf der Roten Liste: Der Regenwurm - nützlich, aber gefährdet


    Der Regenwurm ist für die Qualität unserer Böden unverzichtbar. Doch eine aktuelle Zählung zeigt: Viele Wurmarten sind im Bestand gefährdet. Bei einigen anderen Bodenlebewesen sieht es kaum besser...

    Der Regenwurm ist für die Qualität unserer Böden unverzichtbar. Doch eine aktuelle Zählung zeigt: Viele Wurmarten sind im Bestand gefährdet. Bei einigen anderen Bodenlebewesen sieht es kaum besser aus.

    Insekten: Pflanzenschutz-Cocktail schadet Bienen


    Vor einem Jahr hat die EU mehrere Pflanzenschutzmittel verboten, weil sie Bienen beeinträchtigen können. Doch auch die Ersatzstoffe schaden den Insekten, vor allem in Kombination mit einem...

    Vor einem Jahr hat die EU mehrere Pflanzenschutzmittel verboten, weil sie Bienen beeinträchtigen können. Doch auch die Ersatzstoffe schaden den Insekten, vor allem in Kombination mit einem Pilzmittel.

    Kieler Förde: Mann sichtet Delfin in der Ostsee


    Vor Kiel hat ein Hafenmitarbeiter einen Delfin entdeckt. Die Tiere tauchen immer mal wieder vor der deutschen Ostseeküste auf, sie dort zu beobachten, bleibt aber eine...

    Vor Kiel hat ein Hafenmitarbeiter einen Delfin entdeckt. Die Tiere tauchen immer mal wieder vor der deutschen Ostseeküste auf, sie dort zu beobachten, bleibt aber eine Besonderheit.

    Erderwärmung: Alpen könnten in 80 Jahren fast eisfrei sein


    Die Erde wird wärmer, das könnte gravierende Folgen auch für die Alpen haben: Forscher aus der Schweiz prognostizieren eine massive Schmelze - schon in 30 Jahren könnten zwei Drittel der Gletscher verschwunden...

    Die Erde wird wärmer, das könnte gravierende Folgen auch für die Alpen haben: Forscher aus der Schweiz prognostizieren eine massive Schmelze - schon in 30 Jahren könnten zwei Drittel der Gletscher verschwunden sein.
    Antarktis: Forscher wollen 1,5 Millionen Jahre altes Eis finden

    Antarktis: Forscher wollen 1,5 Millionen Jahre altes Eis finden


    Ein Team europäischer Wissenschaftler will in der Antarktis einen Bohrkern aus dem Eis holen, wie es ihn noch nicht gegeben hat: Bis zu anderthalb Millionen Jahre alt soll er sein - und bei der Lösung eines Klimarätsels...

    Ein Team europäischer Wissenschaftler will in der Antarktis einen Bohrkern aus dem Eis holen, wie es ihn noch nicht gegeben hat: Bis zu anderthalb Millionen Jahre alt soll er sein - und bei der Lösung eines Klimarätsels helfen.
    Viel zu kleine Becken: Russland will gut hundert eingesperrte Wale freilassen

    Viel zu kleine Becken: Russland will gut hundert eingesperrte Wale freilassen


    Im Osten Russlands haben Firmen etliche Belugas und Orcas auf sehr kleinem Raum eingepfercht. Behörden wollen die Tiere nun befreien - und in eine Reha-Klinik...

    Im Osten Russlands haben Firmen etliche Belugas und Orcas auf sehr kleinem Raum eingepfercht. Behörden wollen die Tiere nun befreien - und in eine Reha-Klinik stecken.

    Emissionen: Als das letzte Mal so viel CO2 in der Luft war, wuchsen Pflanzen in der Antarktis


    Derzeit befindet sich so viel Kohlendioxid in der Atmosphäre wie zuletzt vor drei Millionen Jahren, berichten Potsdamer Forscher. Damals war es deutlich wärmer als heute, der Meeresspiegel lag mindestens 15 Meter...

    Derzeit befindet sich so viel Kohlendioxid in der Atmosphäre wie zuletzt vor drei Millionen Jahren, berichten Potsdamer Forscher. Damals war es deutlich wärmer als heute, der Meeresspiegel lag mindestens 15 Meter höher.
    Künstliches Licht: Warum Chicago für Zugvögel gefährlich ist

    Künstliches Licht: Warum Chicago für Zugvögel gefährlich ist


    Verspiegelte Wolkenkratzer, leuchtende Fenster: Von Lichtern in die Irre geleitet sterben viele Zugvögel an Hausfassaden. Forscher haben ermittelt, welche US-Städte für die Tiere besonders gefährlich...

    Verspiegelte Wolkenkratzer, leuchtende Fenster: Von Lichtern in die Irre geleitet sterben viele Zugvögel an Hausfassaden. Forscher haben ermittelt, welche US-Städte für die Tiere besonders gefährlich sind.
    Amazonas-Regenwald: Brasilianer nehmen Kontakt zu isoliertem Urvolk auf

    Amazonas-Regenwald: Brasilianer nehmen Kontakt zu isoliertem Urvolk auf


    In Brasilien hat eine 30-köpfige Expedition einen isoliert lebenden Stamm aufgesucht. Grund soll der Konflikt zwischen zwei indigenen Völkern gewesen sein. Kritiker warnen vor einem Vordringen in die...

    In Brasilien hat eine 30-köpfige Expedition einen isoliert lebenden Stamm aufgesucht. Grund soll der Konflikt zwischen zwei indigenen Völkern gewesen sein. Kritiker warnen vor einem Vordringen in die Schutzgebiete.

    Versteigerung von Dinosaurier-Skelett: Auktionatoren rechnen mit Millionenpreis für "Skinny"


    Im Londoner Flughafen Heathrow lässt sich noch einige Wochen ein riesiges Dinosaurierskelett bestaunen. Dann wird es nach Paris transportiert, wo es zum Angebot eines Auktionshauses...

    Im Londoner Flughafen Heathrow lässt sich noch einige Wochen ein riesiges Dinosaurierskelett bestaunen. Dann wird es nach Paris transportiert, wo es zum Angebot eines Auktionshauses gehört.

    Skelettfund in Peru: Forscher entdecken vierbeinigen Wal mit Hufen


    Er sieht aus wie ein riesiger Otter: Wissenschaftler haben an der Küste Perus die Knochen eines Wals gefunden, der schwimmen und laufen konnte. Was verrät das Skelett über die Entwicklung der...

    Er sieht aus wie ein riesiger Otter: Wissenschaftler haben an der Küste Perus die Knochen eines Wals gefunden, der schwimmen und laufen konnte. Was verrät das Skelett über die Entwicklung der Tiere?
    Millionen Jahre alt: Forscher finden riesige Höhle im Bergischen Land

    Millionen Jahre alt: Forscher finden riesige Höhle im Bergischen Land


    "Wir sind zweieinhalb Stunden gegangen und haben kein Ende gefunden": Forscher sind in Nordrhein-Westfalen auf ein bisher unbekanntes Höhlensystem...

    "Wir sind zweieinhalb Stunden gegangen und haben kein Ende gefunden": Forscher sind in Nordrhein-Westfalen auf ein bisher unbekanntes Höhlensystem gestoßen.

    Hochrechnung: Plastik in Ozeanen kostet Weltwirtschaft bis zu 2,2 Milliarden Euro pro Jahr


    Es driftet durch die Arktis, sinkt in die Tiefsee und ist sogar im menschlichen Körper nachweisbar: Plastik ist überall. Forscher haben nun den wirtschaftlichen Schaden der Verschmutzung...

    Es driftet durch die Arktis, sinkt in die Tiefsee und ist sogar im menschlichen Körper nachweisbar: Plastik ist überall. Forscher haben nun den wirtschaftlichen Schaden der Verschmutzung geschätzt.