Business Insider Deutschland

    Ich habe 5 Jahre lang Millionäre studiert und erkannt: Reichtum hängt nur von zwei Dingen ab

    Ich habe 5 Jahre lang Millionäre studiert und erkannt: Reichtum hängt nur von zwei Dingen ab


    Reichtum hängt von zwei Dingen ab. Für meine „Rich Habits“-Studie habe ich 233 Reiche (177 davon waren Selfmade-Millionäre) mit mindestens 160.000 US-Dollar (140.000 Euro) Jahresgehalt und 3,2 Millionen US-Dollar (2,8 Millionen Euro) Vermögen...

    Reichtum hängt von zwei Dingen ab.

    Für meine „Rich Habits“-Studie habe ich 233 Reiche (177 davon waren Selfmade-Millionäre) mit mindestens 160.000 US-Dollar (140.000 Euro) Jahresgehalt und 3,2 Millionen US-Dollar (2,8 Millionen Euro) Vermögen interviewt.

    Durch die Gespräche habe ich erfahren, dass „reich werden“ und „reich bleiben“ von zwei Dingen abhängt:

    Vermögen ansammeln Das angesammelte Geld behalten

    Der erste Schritt — reich werden — setzt voraus, dass ihr euch bestimmte Fähigkeiten aneignet, die es euch möglich machen, reich zu werden. In meinem Buch „Change Your Habits Change Your Life“ berichte ich über einige der Geschichten, bei denen Selfmade-Millionäre ihr Geld angehäuft haben. Das sind die wichtigsten Regeln, die ihr befolgen solltet, um reich zu werden:

    Seid auf tägliche Verbesserung aus

    Sich täglich zu verbessern, ist ein Markenzeichen von Selfmade-Millionären. Sie lesen mindestens 30 Minuten pro Tag, um sich Wissen anzueignen. Außerdem bringen sie jeden Tag Zeit dafür auf, ihre Fähigkeiten zu verbessern und zu perfektionieren.

    Definiert eure Träume

    Reiche bauen sich Ziele rund um ihre Träume. So wird es möglich, diese Träume in die Realität umzusetzen. Denkt bei jeden Traum wie an eine Sprosse eurer eigenen Leiter. Ihr könnt die Idealvorstellung eines perfekten Lebens erreichen, wenn ihr die Leiter ganz erklommen habt. 80 Prozent der Selfmade-Millionäre in meiner Studie haben sich Ziele um ihre Träume gesetzt.

    Spart euer Geld

    94 Prozent der Reichen sparten über viele Jahre mindestens 20 Prozent ihres Einkommen, bevor sie ihren Reichtum erreichten. Später nutzten sie ihr Erspartes, um es bei überschaubaren Risiken für sich arbeiten zu lassen.

    Geht überschaubare Risiken ein

    51 Prozent der von mir befragten Selfmade-Millionäre gehen überschaubare Risiken in Bezug auf Zeit und Geld ein. Überschaubare Risiken sind eine einzigartige Form des Risikos, für das ihr eure Hausaufgaben machen müsst.

    Seid optimistisch

    71 Prozent der Selfmade-Millionäre in meiner Studie waren dem Leben gegenüber optimistisch eingestellt. Ihre positive Grundeinstellung hat jeden um sie herum infiziert. Sie wurden für andere auf Erfolg getrimmte Personen zu einer Art Magnet.

    Seid aufgeschlossen

    Aufgeschlossen sein gegenüber neuen Ideen, neuen Wegen und der Meinungen anderer ist wichtig, um zu lernen und sich zu entwickeln. Entwicklung ist die Mutter des Erfolgs. Ihr müsst zu der Person werden, die ihr sein müsst, damit der Erfolg zu euch kommt.

    Beendet Dinge, die ihr anfangt

    Reiche geben nicht auf. Sie verfolgen eine Sache so lange, bis sie erfolgreich sind, bankrott gehen oder sterben. 80 Prozent der von mir Befragten waren fokussiert darauf, Ziele zu erreichen und 55 Prozent haben ein Jahr oder mehr damit verbracht, ein einziges Ziel zu erreichen.

    Aber Geld anzusammeln ist nur der erste Schritt. In meinem Buch „Rich Habits Poor Habits“ zeige ich zudem einen weiteren wichtigen Schritt des Reichseins auf: das angesammelte Geld zu behalten.

    Reich zu bleiben setzt voraus, dass ihr euch bestimmte Gewohnheiten aneignet, damit das angesammelte Geld nicht wieder verschwindet. Hier sind einige der wichtigsten Regeln, die euch helfen werden, euer Vermögen zu behalten:

    Bringt euer Geld zur Arbeit

    Geld arbeiten zu lassen bedeutet, es intelligent in Aktien, Anleihen, Immobilien oder andere Anlageklassen zu investieren. Diese Investments können euch zusätzliche Einnahmen bescheren.

    Legt Teile des Vermögens für die Rente zurück

    Spart 10 bis 20 Prozent eurer Einnahmen und investiert das Geld in langfristige Anlagen, die ihr bis zur Rente nicht anfasst.

    Beobachtet eure Ausgaben

    Wisst ihr, wo ihr euer Geld ausgebt? Das solltet ihr. Über die Ausgaben Buch zu führen, öffnet euch die Augen, damit ihr genau wisst, wohin euer Geld fließt. So könnt ihr anpassen, wofür ihr Geld ausgebt. Falls ihr keinen Überblick über eure Ausgaben habt, können sie außer Kontrolle geraten. Somit könnte euer Reichtum über die Zeit verschwinden.

    Vermeidet spontane oder emotionale Einkäufe

    Kauft nie aus einem Impuls heraus. Es ist fast immer die falsche Entscheidung, wenn ihr es doch macht. Solche spontane oder emotionale Einkäufe verlieren schon nach ein paar Wochen ihren Reiz. Dann habt ihr euch etwas gekauft, das ihr nicht braucht, das euch aber auch kein Einkommen beschert.

    Lebt unter euren Verhältnissen

    Unter euren Verhältnissen zu leben schützt euch davor, in eine Konsumfalle zu tappen. Egal wieviel Glück ihr im Leben erfahrt, ändert nicht euren Lebensstandard. Lebt nicht im Superlativ, indem ihr Dinge kauft, die ihr nicht wirklich braucht. Lebt ein gemäßigtes, einfaches Leben.

    Lest auch: Ein Self-Made-Millionär erklärt, warum ihr mit eurer Arbeitseinstellung niemals reich werdet

    Vergesst nicht: Vermögen ist ein zweiteiliger Prozess. Das Spiel beginnt und endet nicht damit, reich zu werden. Ihr müsst euch Gewohnheiten aneignen, die euch garantieren, dass euer angehäuftes Geld auch lange Zeit bei euch bleibt.

    Das könnte euch auch interessieren:

     19 Dinge, die euch davon abhalten, reich zu werden

     10 Anzeichen, dass ihr niemals reich sein werdet

     Mit diesen 7 einfachen Schritten werdet ihr reich — sagt der berühmte Erfolgscoach Tony Robbins

    Join the conversation about this story »

    Geschäftsführer geht mit Bewerbern frühstücken und bestellt ihnen das Falsche — das steckt dahinter

    Geschäftsführer geht mit Bewerbern frühstücken und bestellt ihnen das Falsche — das steckt dahinter


    Walt Bettinger, der Geschäftsführer des amerikanischen Finanzkonzerns Charles Schwab, möchte gerne genau wissen, mit wem er es zu tun hat, bevor er jemanden einstellt. Das ist an sich ja nicht ungewöhnlich. Die Methode, die Bettinger aber dabei...

    Walt Bettinger, der Geschäftsführer des amerikanischen Finanzkonzerns Charles Schwab, möchte gerne genau wissen, mit wem er es zu tun hat, bevor er jemanden einstellt. Das ist an sich ja nicht ungewöhnlich. Die Methode, die Bettinger aber dabei anwendet, ist schon etwas ganz Besonderes.

    In einem Interview mit der „New York Times“ verriet er, dass für ihn der Charakter eines Bewerbers die größte Rolle spiele. „Ich frage die Bewerber zum Beispiel nach ihrem größten Erfolg im Leben“, so Bettinger. „An der Antwort kann ich dann erkennen, ob sich alles nur um sie dreht, oder ob das Wohlergehen anderer im Mittelpunkt steht. Und dann frage ich sie nach ihrem größten Misserfolg, um zu sehen, ob sie dazu stehen oder jemand anderem die Schuld in die Schuhe schieben.“

    Zugegeben: Bis hierhin unterscheiden sich die Methoden des Geschäftsführers nicht sonderlich von denen anderer Personalmanager. Aber Bettinger geht noch einen Schritt weiter: Er lädt aussichtsreiche Bewerber zum Frühstück ein.

    Doch das ist natürlich keine reine Spaßveranstaltung, sondern ein erneuter Test. Denn Walt Bettinger schlägt immer schon deutlich vor der vereinbarten Zeit im Restaurant auf und nimmt das Personal zur Seite. Er sage zu ihnen immer: „Ich möchte, dass ihr die Bestellung der Person versemmelt, die gleich zu mir stoßen wird. Das geht schon in Ordnung und ihr bekommt von mir ein fürstliches Trinkgeld, aber vermasselt einfach seine Bestellung.“

    Im Interview erklärte der Geschäftsführer auch, warum er das tut: „Ich mache das, weil ich sehen möchte, wie die Person reagiert. So kann ich sehen, wie sie mit Missgeschicken und Widrigkeiten umgeht“, so Bettinger. „Ist sie aufgeregt, frustriert, oder reagiert sie verständnisvoll? Im Leben passiert so etwas nun einmal, genauso wie im Beruf. Es ist nur eine weitere Möglichkeit, einen Blick in das Herz der Bewerber anstatt in ihren Kopf zu werfen.“

    Auch wer überhaupt nicht auf das falsche Frühstück reagiert, verrät damit einiges über sich. Bettinger hat zwar nicht explizit über diesen Fall gesprochen, aber wer komplett ignoriert, dass er nicht das bekommen hat, was er bestellt hat, kann schnell als schüchtern und ängstlich gelten. Oder er vermittelt den Eindruck, dass er nicht auf Details achtet oder nicht dazu bereit ist, einen Fehler zu korrigieren. Alles nicht sehr förderlich für einen guten Eindruck im Vorstellungsgespräch.

    Wie verhaltet ihr euch in so einer Situation jetzt aber richtig?

    Natürlich solltet ihr die falsche Bestellung nicht zu einer großen Sache aufblähen oder ausfallend gegenüber dem Personal werden, aber das Sprichwort „Schweigen ist Gold“ gilt in dieser Situation nicht. Sagt lieber etwas, allerdings höflich und respektvoll.

    „Wir alle machen Fehler“, meint auch Bettinger. „Es kommt aber darauf an, ob und wie wir uns wieder von ihnen erholen und ob wir respektvoll mit anderen umgehen, wenn sie welche machen.“

    Das könnte euch auch interessieren:

     Das solltet ihr sagen, wenn euch Personaler nach eurem bisherigen Gehalt fragen

     Der eigentlich selbstverständliche 3-Sekunden-Trick, mit dem ihr jeden am Telefon begrüßen solltet

     Mit dieser Sache stecht ihr unter 99 Prozent der Bewerber hervor

    Join the conversation about this story »

    Einstein gab seinem Sohn einen Ratschlag über effizientes Lernen, von dem auch ihr etwas lernen könnt

    Einstein gab seinem Sohn einen Ratschlag über effizientes Lernen, von dem auch ihr etwas lernen könnt


    Was fällt euch als erstes zu dem Namen Albert Einstein ein? Er war theoretischer Physiker, ein Genie, Erfinder der Relativitätstheorie. Doch er war noch viel mehr als das: Ein liebender Vater. Und wie so viele von uns mussten auch seine Kinder mit...

    Was fällt euch als erstes zu dem Namen Albert Einstein ein? Er war theoretischer Physiker, ein Genie, Erfinder der Relativitätstheorie. Doch er war noch viel mehr als das: Ein liebender Vater.

    Und wie so viele von uns mussten auch seine Kinder mit den Tücken des Alltags leben: Mit der Schule und vor allem mit Lernen, Lernen und Lernen. Doch diesbezüglich hatte Einstein einen einfachen, aber guten Rat. Im Jahr 1951, als Einstein in Berlin wohnte, während seine Frau mit seinen zwei Söhnen in Wien lebte, schrieb der Physiker seinem damals 11-jährigen Sohn Hans Albert Einstein folgenden Brief:  

    „Mein lieber Albert,

    [...] Ich bin sehr glücklich darüber, dass Du Freude an dem Klavier findest. Das und Tischlerarbeiten sind meiner Meinung nach die besten Beschäftigungen in deinem Alter, sogar besser als Schule. Denn dies sind die Dinge, die zu einem jungen Menschen wie Dir sehr gut passen. Spiele hauptsächlich die Stücke auf dem Klavier, die Dir gefallen, auch wenn der Lehrer sie Dir nicht aufträgt. Auf diese Weise wirst Du am meisten lernen — wenn Du etwas mit so viel Freude tust, dass Du nicht bemerkst, wie die Zeit vergeht. Ich bin manchmal so in meine Arbeit vertieft, dass ich das Mittagessen vergesse. [...]

    Du und Tete seid geküsst von

    Papa.

    Grüße an Mama.“

    Die Botschaft ist einfach und unkompliziert: Wenn ihr das tut, was ihr liebt, lernt ihr am meisten. Ein Ratschlag, den auch Albert Einstein sich zu Herzen nahm, wenn er sich in seine Arbeit stürzte. Dies ist und bleibt vermutlich die beste Methode, besser als irgendwelche Erfolgsformeln und Karteikarten, um effizient und schnell zu lernen — auch, wenn sie leider nicht immer umsetzbar ist.

    Das könnte euch auch interessieren:

     Testet eure Fähigkeiten mit diesem Rätsel, das nur 2 Prozent aller Menschen lösen können

     Drei Schritte eines Nobelpreisträgers, mit denen ihr alles lernen könnt

     Dieser 15-Minuten-Trick einer Stanford-Forscherin kann helfen, eure Noten radikal zu verbessern

    Join the conversation about this story »

    Selbst Google scheitert: Diese Aufgabe löst nur jeder Zweite über 20 richtig

    Selbst Google scheitert: Diese Aufgabe löst nur jeder Zweite über 20 richtig


    9 - 3 ÷ 1/3 + 1 = ? Diese Rechenaufgabe ging vor einer Weile viral. Sieht aus wie eine simple Rechenaufgabe, doch japanische Forscher haben herausgefunden, dass nur jeder Zweite über 20 auf die richtige Lösung kommt. Der Mathe-Quest ging Ende 20176...

    9 - 3 ÷ 1/3 + 1 = ?

    Diese Rechenaufgabe ging vor einer Weile viral.

    Sieht aus wie eine simple Rechenaufgabe, doch japanische Forscher haben herausgefunden, dass nur jeder Zweite über 20 auf die richtige Lösung kommt. Der Mathe-Quest ging Ende 20176 sofort viral. Sicher ist, auch wenn sich die Netzgemeinde nicht einig ist: Nur eine Lösung ist korrekt.

    Und gleich vorne weg: Das Ganze einfach eins zu eins in den Rechner einzutippen oder bei Google danach zu suchen, bringt dich auch nicht weiter.

    Ohne die richtigen Klammern wird der Bruch der Matheaufgabe falsch dividiert. Du musst also schon selber wissen, wie man einen Doppelbruch richtig auflöst, um auf das Ergebnis zu kommen.

    9 - 3 ÷ 1/3 + 1 = ... 9 Leider falsch!

    Du hast zwar grundsätzlich schon mal an die Regel „Punkt-vor-Strich“ gedacht, aber mit dem Doppelbruch hat es am Ende noch nicht so richtig geklappt. Du musst zuerst 3 ÷ 1/3 lösen. Soweit so gut. Die Brüche drehen sich dafür um: 3 ÷ 1/3 = 3 x 3/1 = 9. Der Rest ist dann ganz leicht: 9 - 9 + 1 = ...1. Tadaaa!

    Und hier nochmal in langsam zum Mitschreiben.

    Join the conversation about this story »

    „Genug ist genug“: Kurz kündigt Neuwahlen für Österreich an

    „Genug ist genug“: Kurz kündigt Neuwahlen für Österreich an


    Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz reagierte am Samstagabend auf den Skandal um seinen Koalitionspartner HC Strache. „Nach dem gestrigen Video muss ich sagen: Genug ist genug“, sagte Kurz bei einer Pressekonferenz. Er habe dem...

    Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz reagierte am Samstagabend auf den Skandal um seinen Koalitionspartner HC Strache. „Nach dem gestrigen Video muss ich sagen: Genug ist genug“, sagte Kurz bei einer Pressekonferenz. Er habe dem Bundespräsidenten vorgezogene Wahlen zum schnellstmöglichen Zeitpunkt vorgeschlagen, so Kurz.

    Gleichzeitig betonte er inhaltliche Erfolge der Koalition mit der FPÖ der vergangenen zwei Jahre. Er sei nicht in der Politik, um ein Amt innezuhaben, sondern um etwas beizutragen. Am Nachmittag gingen in Wien bereits tausende Menschen auf die Straße, um gegen die Koalition zu demonstrieren.

    Strache stolpert über Korruptionsvorwürfe

    Videoaufnahmen, die dem „Spiegel“ und der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegen, zeigen Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und seinen Fraktionsvorsitzenden Johann Gudenus im Juli 2017 mit einem weiblichen Lockvogel in einer Villa auf Ibiza.

    Die Frau gab sich als Nichte eines putinnahen russischen Oligarchen aus und deutete an, 250 Millionen Euro in Österreich investieren zu wollen. Im Verlauf des Gesprächs hatte er sich offenbar bereit erklärt, öffentliche Aufträge als Gegenleistung für Unterstützung im Wahlkampf zu vergeben.

    In dem Video sieht man, wie Strache vorschlägt, dass die vermeintliche Russin die „Kronen Zeitung“, Österreichs größte Tageszeitung, übernehmen und deren Berichterstattung zugunsten der FPÖ beeinflussen könnte. Strache und Gudenus erklären der Frau in dem Video außerdem, wie sie Parteispenden „über gemeinnützige Vereine“ am Rechnungshof vorbeischleusen könne.

    Mehr dazu: FPÖ-Chef stellte öffentliche Aufträge als Gegenleistung für Wahlkampfhilfe in Aussicht

    jsh

    Join the conversation about this story »

    Regierungskrise in Österreich: Alles deutet auf Neuwahlen hin

    Regierungskrise in Österreich: Alles deutet auf Neuwahlen hin


    Nachdem Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) am Nachmittag seinen Rücktritt unter Tränen bekannt gegeben hat, steht Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nun vor einer Schicksalsentscheidung. Er kann nun entweder mit einem Strache-Nachfolger...

    Nachdem Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) am Nachmittag seinen Rücktritt unter Tränen bekannt gegeben hat, steht Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nun vor einer Schicksalsentscheidung. Er kann nun entweder mit einem Strache-Nachfolger weiter regieren oder die Koalition aufkündigen, was Neuwahlen bedeuten würde.

    Offenbar stehen die Zeichen auf Letzterem, wie die österreichische „Kronen Zeitung“ unter Berufung auf Informationen der Nachrichtenagentur APA berichtet. Laut FPÖ-Kreisen wollen die Partei ihren Innenminister Herbert Kickl nicht opfern, um die Koalition beizubehalten. 

    Bundeskanzler Kurz sei darüber schon informiert und überlege nur noch, wie er die Entscheidung der Öffentlichkeit beibringt. Ein Statement des Kanzlers ist für Samstagabend, 19.45 Uhr angekündigt. 

    Unterdessen gingen in Wien bereits tausende Menschen auf die Straße, um gegen die Koalition zu demonstrieren.

    Strache stolpert über Korruptionsvorwürfe

    Strache reagierte mit dem Rücktritt auf die Veröffentlichung eines brisanten Videos, in dem er sich offen für Bestechung und illegale Spenden zeigt.

    Die Aufnahmen, die dem „Spiegel“ und der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegen, zeigen Strache und seinen Fraktionsvorsitzenden Johann Gudenus im Juli 2017 — kur vor der der österreichischen Nationalratswahl — mit einem weiblichen Lockvogel in einer Villa auf Ibiza. 

    Die Frau gab sich als Nichte eines putinnahen russischen Oligarchen aus und deutete an, 250 Millionen Euro in Österreich investieren zu wollen. Im Verlauf des Gesprächs hatte er sich offenbar bereit erklärt, öffentliche Aufträge als Gegenleistung für Unterstützung im Wahlkampf zu vergeben.

    Mehr dazu: FPÖ-Chef stellte öffentliche Aufträge als Gegenleistung für Wahlkampfhilfe in Aussicht

    Join the conversation about this story »

    Ein Gesichtserkennungs-Startup aus China kann euch in Sekunden identifizieren

    Ein Gesichtserkennungs-Startup aus China kann euch in Sekunden identifizieren


    Gesichtserkennung ist nichts Neues in China. Von der Identifizierung Krimineller über die Eintrittsbefugnis ins Büro hin zum Zahlungsmittel bei Kentucky Fried Chicken wird sie vielfach genutzt. Wie „Deutschlandfunk“ schreibt, sollen bis zum Jahr...

    Gesichtserkennung ist nichts Neues in China. Von der Identifizierung Krimineller über die Eintrittsbefugnis ins Büro hin zum Zahlungsmittel bei Kentucky Fried Chicken wird sie vielfach genutzt. Wie „Deutschlandfunk“ schreibt, sollen bis zum Jahr 2020 insgesamt 600 Millionen Kameras installiert worden sein, die die rund 1,4 Milliarden starke Bevölkerung in China fast ausnahmslos erkennen.

    Die Technologie eines chinesischen Start-Ups ermöglicht das nun auch in Sekundenschnelle, wie der amerikanische Nachrichtensender „CNBC“ berichtet.

    China strebt an, weltweit führend auf dem Gebiet Künstlicher Intelligenz (KI) zu werden. Weit ist das Land nicht davon entfernt, hat es laut der „Wirtschaftswoche“ für den Bereich zweieinhalb so viele Patente angemeldet wie die Vereinigten Staaten.

    Bei der Gesichtserkennung jedoch hat das Land aus Asien die Nase noch weiter vorn. Dort gibt es bereits 900 angemeldete Patente — das sind zehnmal so viele wie die der USA.

    Lest auch: Unheimliche Bilder aus China zeigen, dass ein düsteres Zukunftsszenario längst wahr geworden ist

    Jetzt gibt es ein weiteres Start-Up, das die Gesichtserkennung vorantreibt: Yitu wurde im Jahr 2012 gegründet und wird bereits auf einen Wert von zwei Milliarden (1,8 Milliarden Euro) US-Dollar geschätzt. Der Mitbegründer Leo Zhu hat an der University of California in computergestützter Fotografie und Neurologie promoviert; sein Doktorvater war niemand geringeres als ein Schüler des im vergangenen Jahr verstorbenen Physikers Stephen Hawking. Sein Partner Lin Chenxi hatte eine leitende Position bei Alibaba Cloud inne, einem Tochterunternehmen für E-Commerce des chinesischen Online-Versandhandels.

    400 Millionen Dollar Unterstützung für Gesichtserkennungs-Start-Up

    Für die Fähigkeit ihres Produkts mit dem Namen „Dragonfly Eye System“, Personen aus einer Datenbank von zwei Milliarden Menschen in Sekundenschnelle mit einer 95,5-prozentigen Sicherheit zu erkennen, hat das in Shanghai ansässige Unternehmen Investorengelder in einer Höhe von bereits 400 Millionen US-Dollar (360 Millionen Euro) eingestrichen.

    Es wird seit Beginn von der Polizei genutzt sowie seit vergangenem Jahr in 20 örtlichen Behörden öffentlicher Sicherheit in über 300 Städten. Doch die Leistungen gehen über den Bereich der Sicherheit hinaus: Yitu wird im Bankensektor, Verkaufs- und sogar Gesundheitswesen genutzt. Wie „CNBC“ schreibt, soll Yitu die erste KI-Technologie bereitstellen, mithilfe derer man Lungen- und andere Krebsarten frühzeitig erkennen kann. Und es soll noch darüber hinaus gehen. 

    Denn das Unternehmen expandiert. Im vergangenen Januar wurde das erste internationale Büro in Shanghai eröffnet. Hier will es bis zu 50 Forscher einsetzen, die dafür arbeiten, dass Yitu im Bereich der Gesichtserkennung Marktführer wird. Momentan liegt es noch hinter der chinesischen Konkurrenz Megvii Technology und Sensetime. 

    Das könnte euch auch interessieren:

     Mit diesem Test erfahrt ihr, ob ihr ein Super-Recognizer seid — und Gesichter besser erkennt als alle anderen

     Die umstrittenste Funktion beim iPhone X läuft, ohne dass ihr es bemerkt, warnen Experten

     Eine furchteinflößende Technologie könnte bald die Gesichtserkennung bei Apple ablösen

    Join the conversation about this story »

    Das neue Google-Smartphone für 379 Euro macht überraschend schöne Fotos — hier ist der Beweis

    Das neue Google-Smartphone für 379 Euro macht überraschend schöne Fotos — hier ist der Beweis


    Das neue Pixel-Smartphone von Google macht wirklich Spaß. Was aber noch mehr Spaß macht, ist der unschlagbare Preis von 379 Euro. Bei so einer geringen Summe — Hunderte von Euro weniger als das günstigste iPhone — könnte man denken, dass man...

    Das neue Pixel-Smartphone von Google macht wirklich Spaß. Was aber noch mehr Spaß macht, ist der unschlagbare Preis von 379 Euro.

    Bei so einer geringen Summe — Hunderte von Euro weniger als das günstigste iPhone — könnte man denken, dass man dafür Kompromisse eingehen müsste. Aber nach meiner einwöchigen Erfahrung mit dem Pixel 3a kann ich nichts anderes sagen, als dass es eines der besten verfügbaren Handys von heute ist.

    Es vereint die drei wichtigsten Dinge, die ein Smartphone mitbringen sollte: ein scharfes Display, schnelle Reaktionen und eine gute Kamera. Die ist sogar bei weitem besser als viele andere Smartphones, die um einiges teurer sind.

    Schaut euch einfach diese Fotos des Google Pixels an:

    Das könnte euch auch interessieren:

     Google bietet weiter eine saudische App an, mit der Männer per Smartphone Frauen überwachen können

     Google gelingt Durchbruch bei Spracherkennung

     Google hat gerade das günstigere Smartphone Pixel 3a vorgestellt — so schneidet es im Vergleich zum Pixel 3 ab

    Fangen wir bei den grundlegenden Dingen an: Schärfe.

    Wie ihr oben sehen könnt, macht das Pixel 3a extrem detaillierte Fotos. Dieses Falafel-Sandwich vor orangenem Hintergrund sieht absolut verrückt aus. Das Licht wird von den Saucen, dem Tomatensalat und der Feuchtigkeit der Gurke reflektiert. Einzelne Röschen von Petersilie sind erkennbar. 

    Das ist kein aufwendig hergerichtetes Bild — ich habe es kurz, bevor ich reingebissen habe, gemacht (und ja, es war tatsächlich unglaublich lecker).

    Das trifft für alle Fotos zu — sie sind alle so gemacht, wie ich jedes Bild aufnehmen würde: aus dem Moment heraus. Doch jedes von ihnen war ausnahmslos eindrucksvoll.



    Lasst uns ein Bild mit geringem Lichtanteil anschauen:

    Während meiner Rückfahrt nach Brooklyn am vergangenen Wochenende hielten meine Partnerin und ich an einer Ampel in Lower Manhattan entlang des West Side Highway an. Ich blickte aus dem Schiebedach auf das neue One World Trade Center. 

    Schnell hab ich den Power-Button an der Seite des Pixel 3a zweifach gedrückt und eine Reihe von Fotos gemacht, während wir anfuhren. 

    Trotz des grellen Straßenlichts ist das World Trade Center detailliert erkennbar und steht in Kontrast zum Himmel über ihm.Wenn ihr auf der linken Seite des Gebäudes genau hinseht, könnt ihr ein paar Menschen erkennen, die auf die Welt unter ihnen blicken.

    Dieses Bild wurde am schlechtesten Zeitpunkt des Tages für Fotos gemacht; und es ist nicht nur schön geworden, es bildet auch die Tiefe des Himmels ab. 



    Das ist bisher mein Lieblingsfoto. Es zeigt, wie gut die Kamera wirklich ist.

    Ich habe das Foto bei spätem Sonnenuntergang gemacht. Es hat mich wirklich überrascht, wie einfach es war, so ein eindrucksvolles Foto mit einem Smartphone zu machen. Eigentlich erfordert es viel Mühe, aus einer Smartphone-Kamera etwas zu machen, das es sich lohnt, anzuschauen. In diesem Fall hab ich einfach zweimal kurz auf das leuchtende Neonschild getippt.

    Auf dem Foto ist aber nicht nur das Schild zu sehen, sondern auch sein Leuchten und wie es auf den Boden scheint, die Halogenlichter im Inneren des Gebäudes, das Feinkostgeschäft auf der anderen Seite der Straße und den Sonnenuntergang am Himmel. 

    Aber vor allem sieht das Foto natürlich aus. Es spiegelt fast perfekt wider, was ich mit meinen Augen in dem Moment gesehen hab — vielleicht das beste, was man über ein Foto sagen kann. 



    Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland
    8 Sätze, die emotional intelligente Menschen niemals sagen würden

    8 Sätze, die emotional intelligente Menschen niemals sagen würden


    Manchmal passiert es schneller als man denkt: Man sagt etwas, ohne zu bemerken, dass man damit die Gefühle einer Person verletzt und tritt ins Fettnäpfchen. Tatsächlich gibt es viele Floskeln, die ihr vermutlich schonmal selbst zu hören bekommen...

    Manchmal passiert es schneller als man denkt: Man sagt etwas, ohne zu bemerken, dass man damit die Gefühle einer Person verletzt und tritt ins Fettnäpfchen. Tatsächlich gibt es viele Floskeln, die ihr vermutlich schonmal selbst zu hören bekommen hat.

    Den Menschen, die diese Floskeln benutzt haben, fehlt jedoch eine Sache, die extrem wichtig ist: emotionale Intelligenz.

    In einem „Forbes“-Artikel hat Autor Travis Bradberry Sätze aufgeführt, die emotional intelligente Menschen niemals benutzen würden. Wir haben sie für euch zusammengefasst:

    1. „Du siehst müde aus.“

    Glückwunsch, damit habt ihr der Person gesagt, dass sie nicht besonders gut aussieht. Denn jeder kennt das Szenario am Morgen: schläfrige Augen, keine klar erkennbare Frisur und keine besonders gute Laune. Emotional intelligente und empathische Menschen wissen das und verkneifen sich einen Kommentar dieser Art. 

    Besser wäre: „Ist alles in Ordnung?“ „Anstatt anzunehmen, was bei jemandem los ist, fragt einfach“, schreibt Bradberry. Das sei deutlich höflicher.

    2. „Wow, du hast richtig viel Gewicht verloren!“

    Dieser Kommentar ist zwar gut gemeint, aber leider auch daneben. Wenn ihr jemandem sagt, dass er jede Menge Gewicht verloren hat, denkt sich euer Gegenüber wahrscheinlich„Denkt er, ich war vorher dick?“ Nicht gerade feinfühlig.

    Die bessere Lösung: „Du siehst fantastisch aus.“ Ein kurzer, einfacher und effektiver Kommentar, der der Person ein gutes Gefühl verleiht, ohne sie daran zu erinnern, dass sie vorher anders und vielleicht schlechter aussah.

    3. „Du warst sowieso zu gut für ihn/sie.“

    Wenn jemand aus eurem Bekanntenkreis frisch getrennt ist, ist dieser Satz alles andere als hilfreich, meint Travis Bradberry. „Dieser Satz impliziert, dass er einen schlechten Geschmack hat und von Anfang an eine falsche Entscheidung getroffen hat.“

    Stattdessen solltet ihr „Sein/Ihr Verlust“ sagen. „Das verleiht den gleichen enthusiastischen Optimismus und die Unterstützung die ihr der Person überbringen wollt, ohne Kritik auszuüben.

    4. „Du machst immer“ oder „Du machst nie“

    Menschen sind keine eindimensionale Wesen. Sie machen nicht immer oder nie etwas. Emotional intelligente Menschen versuchen nicht, jemandem so etwas in die Schuhe zu schieben. Dieser Satz lässt euch dastehen, als wärt ihr nicht kompromissfähig — schlecht, wenn man einen Streit schlichten möchte. 

    Laut Bradberry ist das die Lösung: „Einfach das aufzeigen, was die andere Person macht, das ein Problem für euch ist. Bleibt bei den Fakten.“ 

    5. „Du siehst toll aus, für dein Alter.“

    Ihr merkt es wahrscheinlich selbst. Dieses vermeintliche Kompliment klingt schon fast wie eine Beleidigung. Lasst den zweiten Teil des Satzes einfach weg — er ist nämlich unnötig.  

    6. „Wie ich schon sagte“

    Habt ihr in eurem gesamten Leben noch nie etwas vergessen? Doch? Dann solltet ihr diesen Satz nicht benutzen. „Es klingt, als wärt ihr beleidigt weil ihr euch wiederholen müsst“, so Bradberry. Das kann verletzend sein, insbesondere wenn euer Gegenüber wirklich daran interessiert ist, was ihr zu sagen habt. Es wirkt überheblich und lässt euch schlecht dastehen. 

    Emotional intelligente Menschen verkneifen sich diesen Satz und versuchen, beim nächsten Mal ihre Botschaft verständlicher und interessanter an den Mann zu bringen, sodass sich der Gesprächspartner das Gesagte besser einprägen kann. 

    7. „Es liegt an dir“ oder „Was immer du willst“ 

    Diese Antwort zeigt euer Desinteresse an der Frage. Emotional intelligente Menschen wissen aber: Hätte euer Gegenüber nicht eure Meinung hören wollen, hätte er euch nicht gefragt. Haben sie zum Thema keine eindeutige Meinung, dann sagen sie es. 

    Das könnte zum Beispiel so aussehen: „Ich habe keine eindeutige Meinung dazu, aber Dinge, die man dabei in Betracht ziehen könnte, sind...“

    8. „Naja, wenigstens habe ich noch nie...“

    Dieser Satz ist einfach nur der Versuch, den Fehler von euch auf andere zu schieben, sodass ihr nicht mehr als der Schuldige dasteht. 

    Emotional intelligente Menschen sagen stattdessen: „Es tut mir Leid.“ Sie stehen zu ihren Fehlern. Das verhindert, dass der Streit eskaliert und sich unnötig in die Länge zieht.

    Das könnte euch auch interessieren:

     Eine einfache Taktik, mit der ihr eure emotionale Intelligenz verbessert

     8 Zeichen, dass ihr nicht emotional intelligent seid

     Körpersprache ist wichtig — diese nervigen Angewohnheiten solltet ihr euch schleunigst abgewöhnen

    Join the conversation about this story »

    „Sie schicken Mercedes-Benz hier rein, als wären es Kekse“: Trump wettert im Zollstreit gegen die EU

    „Sie schicken Mercedes-Benz hier rein, als wären es Kekse“: Trump wettert im Zollstreit gegen die EU


    Auto-Strafzölle für die EU und Japan vertagt, Stahlzölle mit Kanada und Mexiko aufgehoben und mit der Türkei halbiert: US-Präsident Donald Trump hat im weltweiten Handelsstreit seine selbst aufgebauten Hürden teils wieder abgebaut. Die Schritte...

    Auto-Strafzölle für die EU und Japan vertagt, Stahlzölle mit Kanada und Mexiko aufgehoben und mit der Türkei halbiert: US-Präsident Donald Trump hat im weltweiten Handelsstreit seine selbst aufgebauten Hürden teils wieder abgebaut. Die Schritte nährten an den internationalen Börsen Hoffnungen, dass der seit Monaten andauernde Handelskrieg der USA mit China nicht eskaliert.

    Eine Entscheidung über angedrohte Sonderzölle auf Auto-Einfuhren aus der Europäischen Union und Japan schob das Weiße Haus am Freitag (Ortszeit) für ein halbes Jahr auf. Einer Erklärung aus dem Weißen Haus zufolge soll nun zunächst über entsprechende Handelsabkommen verhandelt werden. Kurz nach Bekanntgabe der Entscheidung machte Trump aber bereits wieder Stimmung gegen die Europäer und erklärte, die EU sei bezüglich ihres Handelsgebarens schlimmer als China.

    Trump einigt sich Zollstreit — und teilt dann wieder erneut aus

    Am selben Tag gab der Republikaner auch eine Einigung mit Kanada und Mexiko bekannt. Demnach sollen die von ihm eingeführten Sonderzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte aus den beiden Ländern binnen 48 Stunden aufgehoben werden. Es ist das erste Mal, dass Trump im Zuge seiner „Amerika-Zuerst“-Strategie Zölle wieder abschafft. Tags zuvor hatte er gegen die Türkei gerichtete Stahlzölle halbiert.

    Aus der Politik wie auch aus der Wirtschaft Europas kam vorsichtiger Beifall. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström will bereits nächste Woche in Paris mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer sprechen. Trump reist nach Japan und trifft sich unter anderem mit Premierminister Shinzo Abe.

    Malmström machte umgehend klar, dass die EU sehr wohl bereit sei, ein Handelsabkommen über Industrieprodukte, darunter auch Autos, mit den USA zu verhandeln. Man sei aber nicht bereit, über Dinge zu verhandeln, die nicht mit den Spielregeln der Welthandelsorganisation vereinbar seien. Dabei geht es auch darum, dass die US-Regierung Autoimporte als Bedrohung der nationalen Sicherheit einstuft.

    „Sie schicken Mercedes-Benz hier rein, als wären es Kekse.“

    Die Vorsicht könnte berechtigt sein. Bei einem Auftritt am Freitagnachmittag wetterte Trump bereits wieder gegen die EU. „Sie schicken Mercedes-Benz hier rein, als wären es Kekse. Sie schicken BMWs hierhin“, sagte der US-Präsident. Die EU baue Handelsbarrieren auf, verweigere aber die Einfuhr von US-Produkten. „Sie wollen unsere Agrarprodukte nicht. Sie wollen unsere Autos nicht.“ Trump fügte hinzu: „Es ist eine sehr unfaire Situation.“

    Der Republikaner stört sich sehr daran, dass die Handelsbilanz der USA seit Jahren im Minus ist. Er sieht den enormen Saldo als Folge der Politik anderer Länder, die aus seiner Sicht mit unfairen Methoden ihre Exportwirtschaften fördern. Trump macht Druck auf große Handelspartner, damit diese mehr aus den USA importieren. Unter dem Deckmantel der nationalen Sicherheit überzog er im Frühjahr 2018 die ganze Welt mit Sonderzöllen auf Stahl- und Aluminium.

    Altmaier bedauere, dass der Import deutscher Autos als Bedrohung der nationalen Sicherheit gesehen wird

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte, die EU sei bereit, ein Industriezollabkommen mit den USA abzuschließen, durch das Autozölle auf beiden Seiten auf Null gesenkt werden. Zu bedauern sei, „dass die US-Seite Autoimporte nunmehr als Bedrohung der nationalen Sicherheit einstuft“.

    US-Handelsminister Wilbur Ross argumentierte, das Entwicklungspotenzial für Fahrzeugtechnik habe auch eine militärische Dimension. Wenn dies einheimischen Herstellern durch eine Dominanz ausländischer Anbieter auf dem Automarkt genommen würde, könne dies Auswirkungen auf die nationale Sicherheit haben. Die Argumentation gilt unter Experten als fadenscheinig. Die USA sind in Sachen Rüstungstechnik weltweit unangreifbar in Führung.

    Laut Trump hatten US-Hersteller 2017 auf dem amerikanischen Automarkt mit 3,7 Millionen in den USA produzierten und verkauften Einheiten nur noch einen Marktanteil von 22 Prozent — 1985 seien es 67 Prozent gewesen. Im selben Zeitraum hätten sich die Autoimporte aus dem Ausland von 4,6 auf 8,3 Millionen Einheiten fast verdoppelt. Der Löwenanteil der eingeführten Fahrzeuge kommt aus Japan.

    Trump behält sich vor, weiterhin Zölle zu verhängen

    Trump behält sich vor, weiterhin Zölle zu verhängen, sollten binnen 180 Tagen keine erfolgreichen Verhandlungen zustande kommen. Die deutschen Hersteller wären davon besonders hart betroffen. Sie haben einen großen Anteil an den EU-Exporten in die USA. Außerdem haben Hersteller wie VW, Daimler und BMW sowie Zulieferer eigene Standorte in den USA. Von denen aus beliefern sie unter anderem den chinesischen Markt. Von dort drohen als Vergeltung von Trumps Sonderzöllen gegen Einfuhren aus China weitere Strafmaßnahmen.

    Trump nannte am Freitag ausdrücklich die zu Ende verhandelten Abkommen mit Südkorea sowie den Nachbarstaaten Mexiko und Kanada als mögliche Vorbilder für Abkommen mit der EU und Japan. Südkorea hatte sich in der Vereinbarung unter anderem bereit erklärt, die Einfuhren von US-Autos zu verdoppeln und die Standards, etwa bei Abgastests, anzugleichen.

    Die USA, Kanada und Mexiko hatten sich auf ein neues Freihandelsabkommen mit dem Namen USMCA geeinigt, das aber noch von den Parlamenten der drei Länder unterzeichnet werden muss. Die Abgeordneten hatten erhebliche Vorbehalte, vor allem wegen der Stahl- und Aluminiumzölle, die nun am Freitag aufgehoben wurden.

    Das könnte euch auch interessieren:

     Bericht: Trump will, dass die Mauer zu Mexiko schwarz gestrichen wird

     Warum Trumps aggressive Handelspolitik an ihre Grenzen stößt

     Trumps größte Kritik an der EU verliert an Substanz

    Join the conversation about this story »

    13 haarsträubende Dinge, die sich Nicht-Deutsche schon mal über Deutschland gefragt haben

    13 haarsträubende Dinge, die sich Nicht-Deutsche schon mal über Deutschland gefragt haben


    Nicht jeder ist ein Erdkunde-Ass und kennt sich bestens mit anderen Ländern und Kulturen aus. Aber ein gewisses Allgemeinwissen ist bei den meisten vorhanden. Wenn man sich allerdings genauer anschaut, welche Fragen manche Menschen über Deutschland und...

    Nicht jeder ist ein Erdkunde-Ass und kennt sich bestens mit anderen Ländern und Kulturen aus. Aber ein gewisses Allgemeinwissen ist bei den meisten vorhanden.

    Wenn man sich allerdings genauer anschaut, welche Fragen manche Menschen über Deutschland und dessen Bewohner so stellen, kann man ein Kopfschütteln wirklich nicht unterdrücken.

    Wir haben ein bisschen im Internet gestöbert und für euch die skurrilsten Fragen gesammelt, die jemals an Deutsche gestellt wurden.

    Eines können wir verraten: Manche Leute haben wirklich merkwürdige Vorstellungen...

    „Gibt es Schnee in Deutschland?“

    In ihrem Blog „Mein Auslandstagebuch“ schreibt Johanna aus Bayern über die merkwürdigen Fragen, die ihr während ihres Aufenthalts in den Vereinigten Staaten gestellt wurden. Unter anderem, ob sie schon mal Schnee gesehen habe.

    Die Antwort: Ja, leider öfter, als es uns lieb wäre.



    „Liegt Deutschland in Russland?“

    Tatsächlich wurde die Freundin einer Nutzerin eines Online-Forums für Austauschschüler danach gefragt, ob Deutschland in Russland liege. Erdkunde war wohl nicht das stärkste Fach der Person, die diese Frage stellte...



    „Ist Deutschland nicht die Stadt, in der Leute nackt herumlaufen?“

    Eine Frage an Deutsche aus dem gleichen Forum war tatsächlich, ob Deutschland eine Stadt sei, in der alle nackt herumlaufen.

    Ja, wir sind unter anderem für unsere FKK-Kultur bekannt. Das heißt aber noch lange nicht, dass wir in Berlin nackig an der Spree spazieren gehen oder das Oktoberfest ein riesiges Event für Freikörperkultur ist (auch, wenn manche es wohl so interpretieren).



    Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland
    Waymo-Manager erklärt, warum Elon Musks Ansatz zum autonomen Fahren bei Tesla „sehr riskant“ ist

    Waymo-Manager erklärt, warum Elon Musks Ansatz zum autonomen Fahren bei Tesla „sehr riskant“ ist


    Im April fand Tesla-Chef Elon Musk harsche Worte für die Sensor-Technologie, auf die die meisten Autohersteller bei ihren autonomen Autos setzen. Am Mittwoch verteidigte die Führungsriege bei Alphabets Tochterfirma Waymo die Technologie, der sie...

    Im April fand Tesla-Chef Elon Musk harsche Worte für die Sensor-Technologie, auf die die meisten Autohersteller bei ihren autonomen Autos setzen. Am Mittwoch verteidigte die Führungsriege bei Alphabets Tochterfirma Waymo die Technologie, der sie maßgeblich den Weg ebneten.

    Musks Attacke zielte auf die „Honigwaben“-artigen Sensoren ab — bekannt als „Lidar“ (Light detection and ranging) — die Waymo ähnlich wie Uber, Ford und GM Cruise in Verbindung mit Kameras nutzt, um den selbstfahrenden Autos einen Überblick über die Straße und was auf ihr fährt, zu geben.

    Musk sagte, Teslas Ansatz für autonomes Fahren wird sich ausschließlich auf eingebaute Kameras verlassen. „Lidar ist eine dumme Sache“, sagte Musk. „Jeder, der sich auf Lidar verlässt, ist verloren.“

    Waymo reagiert auf Elon Musks Kritik

    Bei Googles Entwicklerkonferenz I/O am Mittwoch sagte Waymos leitender Wissenschaftler Drago Anguelov, Musks Entscheidung, nur Kameras zu benutzen und Lidar außen vor zu lassen, sei „sehr riskant.“ Lidar sendet kontinuierlich Lichtwellen umher, um dem Auto dabei zu helfen, Distanzen zu messen und zu „sehen“, was um das Auto herum ist.

    „Es ist möglich, nur mit Kameras [autonom] zu fahren, aber das würde das beste Kamerasystem der Welt erfordern, um das zu bewältigen“, so Anguelov. „Das ist also eine ziemlich große Wette, dass man es erreichen kann. Und es ist sehr, sehr riskant und nicht notwendig.“

    Anguelov meinte, dass die Lidar-Sensoren Waymo helfen, den Insassen ein sichereres Fahrerlebnis zu ermöglichen.

    „Wir haben viel mehr und viel genauere Daten. Es ist leichter, die richtige Simulationsumgebung zu schaffen“, sagte er. Lidar hilft Autos außerdem dabei, zu ermitteln, wie andere Fahrzeuge und Objekte auf der Straße mit einander interagieren und „all das ist wesentlich schwieriger und einschränkender, wenn nur Kameras genutzt werden“, so Anguelov.

    Dmitri Dolgov, Waymos technischer Direktor schloss sich dem an und betonte die Sicherheit, die die Sensoren zusammen mit den Kameras Waymos Ansatz beim autonomen Fahren bringen.

    „Es ist nicht das eine oder das andere — es ist beides“, sagte Dolgov. „Es geht nur darum, das Beste aus zwei Welten zu nehmen und es in einer verständlichen Weise zu kombinieren, um das leistungsfähigste und sicherste System zu haben, das es gibt.“

    Waymo: Kosten für Lidar werden sinken

    Die Ingenieure versuchten auch Musks Vorwürfe zu widerlegen, dass der hohe Preis für Lidars einer der größten Nachteile des Systems sei. Dolgov gab zu, dass die frühen Versionen von Lidar „enorm teuer“ waren, aber dass bei den meisten neuen Technologen die Kosten zu Beginn der Entwicklung sehr hoch sind.

    „Es gibt nichts grundsätzlich Teures an Lidars“, so Dolgov. „Wir reduzierten den Preis von der ersten Generation zur [aktuellen] Generation von Lidars um eine hohe Marge. Und ihr könnt euch vorstellen, was wir sparen werden, wenn wir in größeren Dimensionen produzieren.“

    Im März kündigte Waymo an, dass sie beginnen würden, die Lidar-Sensoren an Kunden zu verkaufen, die nicht mit dem autonomen Fahrgemeinschafts-Service des Unternehmens konkurrieren. Diese zusätzlichen Einheiten könnte Waymo dabei helfen, durch größere Produktionsmengen Kosteneinsparungen zu erzielen, die letztendlich den Preis für die Komponenten der eigenen Autos noch weiter drücken.

    Lest auch: Unfallermittler: Teslas „Autopilot“ war bei Todescrash eingeschaltet

    Wann das Unternehmen seinen autonomen Fahrgemeinschafts-Service — Waymo One — außerhalb seines ursprünglichen Testmarkts in der US-Stadt Phoenix etablieren will, wollten die Waymo-Manager noch nicht verraten.

    „Wir haben einen Plan, jenseits von Phoenix zu expandieren“, sagte Dolgov. „Aber wie immer wird die Vorraussetzung unserer Expansion Sicherheit sein.“

    Auf der anderen Seite sagte Musk — dessen Pläne für Privattaxis einige wichtige Details fehlen — dass Tesla „nächstes Jahr“ eine Million autonome Taxis auf den Straßen haben wird.

    Dieser Text wurde von Joshua Fritz aus dem Englischen übersetzt.

    DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:

     Tesla, Audi und Co.: Die 10 E-Autos mit der größten Reichweite

     Elon Musk sagt, er verdankt seinen Erfolg einer Entscheidungsmethode, die auch Thomas Edison und Nikola Tesla nutzten

     Highspeed-Internet aus dem Weltall: Elon Musk verrät neue Details zu kühnem SpaceX-Plan

    Join the conversation about this story »

    Airbus zerlegt die ersten A380 bereits in Einzelteile — nur Monate, nachdem das Aus verkündet wurde

    Airbus zerlegt die ersten A380 bereits in Einzelteile — nur Monate, nachdem das Aus verkündet wurde


    Der Airbus A380, auch bekannt als Superjumbo und als Flaggschiff der Airbus-Passagiermaschinen, wird seit 2007 produziert. Das Flugzeug, das ursprünglich als Ersatz für die Boeing 747 konzipiert war, ist einer der teuersten und aufwendigsten Jets...

    Der Airbus A380, auch bekannt als Superjumbo und als Flaggschiff der Airbus-Passagiermaschinen, wird seit 2007 produziert. Das Flugzeug, das ursprünglich als Ersatz für die Boeing 747 konzipiert war, ist einer der teuersten und aufwendigsten Jets aller Zeiten. Er bietet Platz für bis zu 800 Passagiere.

    Laut Reuters werden jedoch zwei Modelle der weltgrößten Passagierflugzeuge nun in ihre wertvollen Einzelteile zerlegt und das nur wenige Monate nachdem Airbus angekündigt hat, dass man die Produktion des Jets bis 2021 einstellen werde. Es wurden 235 der Passagierflugzeuge hergestellt. Derzeit sind davon noch 233 im Einsatz.

    Demontage begann bereits im vergangenen Dezember

    Das Verschrotten der beiden Flugzeuge begann im Dezember 2018, gerade einmal nach der Hälfte der erwarteten Lebensdauer der Maschinen, so Reuters.

    Die Demontage der beiden Doppeldecker von Airbus, die Singapore Airlines nach zehn Jahren Nutzung zurückgab, ist bereits am Flughafen Tarbes Lourdes in Südfrankreich im Gange. 

    Air France kündigte im vergangenen November außerdem an, dass sie fünf ihrer Airbus A380 nach Ablauf ihrer Leasingverträge im Jahr 2021 zurückgeben werden, so die Reise-Webseite Traveller.

    Zu groß, um gewinnbringend zu sein

    The scrapping of the two #Airbus #A380 ex-Singapore Airlines began on Tarbes Lourdes airport... 😔😔
    📸 Picture by Jean Luc Bonnard pic.twitter.com/aCECoOGYOi

    — Aviation Toulouse (@Frenchpainter) 4. Mai 2019

    Bilder aus den sozialen Medien zeigen, wie Triebwerke demontiert werden und einem Flugzeug bereits die Spitze fehlt, wo sich normalerweise der Radar befindet. Darüber hinaus wurden auch die Türen zur Fahrgastkabine und zum Laderaum entfernt.

    Laut „Forbes“-Kolumnist Michael Goldstein sei das Flugzeug von Airbus nicht nur an sich schon teuer, sondern auch im Betrieb sehr kostspielig: „Zusätzlich zu der Forderung nach Flughafen-Umgestaltungen für die enorme Passagierlast ist es aus wirtschaftlichen Gründen erforderlich, dass das Flugzeug mit voller Auslastung geflogen wird, um die enormen Stundenkosten zu decken“, sagte er 2018.

    Für viele Fluggesellschaften ist das Airbus-Modell nicht nur ineffizient, sondern für viele Strecken auch einfach zu groß, um daraus Profit zu schlagen.

    Viele Fluggesellschaften bleiben auf dem A380 sitzen

    Laut der Webseite „News.com.au“ haben die Fluggesellschaften die Möglichkeit, Flugzeuge entweder sofort zu kaufen oder zu leasen. Der Kauf eines Airbus A380 lässt den Fluggesellschaften die Möglichkeit, ihn später an eine andere Fluggesellschaft zu verkaufen. Das kann zwischen 268 Millionen und 447 Millionen Euro kosten.

    Durch das Leasing kann das Flugzeug von Airbus hingegen zurückgegeben werden, sobald dieses nicht mehr genutzt wird, um es dann wieder an eine andere Fluggesellschaft zu vermieten.

    Einige Fluggesellschaften ersetzen jedoch A380-Bestellungen durch andere Modelle aus dem Airbus-Repertoire. Vor allem ersetzen sie diese gerne durch den A350 und A33neo. Darin liegt aber auch das Problem — es gibt nur wenige Fluggesellschaften, die daran interessiert sind, einen vergünstigten A380 zu kaufen.

    Zahl der Bestellungen sinkt

    Bis vor wenigen Monaten wurden mehr als 310 Bestellungen für das Flugzeug aufgegeben. Zum 30. April 2019 belief sich die Gesamtzahl der Bestellungen für den A380 von Airbus jedoch auf nur 290, einschließlich derer, die bereits an Fluggesellschaften geliefert wurden. 

    Da jedoch bereits Hunderte von A380er gebaut wurden und die Flugzeuge eine Lebensdauer von über 20 Jahren haben, werden sie für eine Weile nicht ganz vom Himmel verschwinden.

    Dieser Artikel wurde von Claudia Saatz aus dem Englischen übersetzt.

    DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:

     So sieht es im Airbus A380 von Etihad aus — dem teuersten und größten Flugzeug der Welt

     Airbus stellt die Produktion der A380 ein

     Airbus-Chef sieht keine Pflicht zu Rückzahlung von A380-Darlehen

    Join the conversation about this story »

    Aldi geht im Konkurrenzkampf mit Lidl in eine neue Runde — geführt wird er diesmal im Ausland

    Aldi geht im Konkurrenzkampf mit Lidl in eine neue Runde — geführt wird er diesmal im Ausland


    Aldi Nord besetzt im Ausland neue Schlüsselpositionen, um gegenüber Lidl aufzuholen. Dazu hat sich Aldi in Spanien sogar einen ehemaligen Lidl-Manager geschnappt. Auch in Belgien und den Niederlanden wird die Führung verstärkt. Aldi Nord-Chef...

    Aldi Nord besetzt im Ausland neue Schlüsselpositionen, um gegenüber Lidl aufzuholen. Dazu hat sich Aldi in Spanien sogar einen ehemaligen Lidl-Manager geschnappt. Auch in Belgien und den Niederlanden wird die Führung verstärkt.

    Aldi Nord-Chef Torsten Hufnagel will damit den Grundstein für ein stärkeres Wachstum im Ausland legen, wie die Handelszeitschrift „Lebensmittelzeitung“ berichtet. In Spanien hat Lidl bisher fast doppelt so viele Filialen und macht dreimal so viel Umsatz wie Aldi.

    Lidl erkannte früher als Aldi die Chancen im ausländischen Markt und hat dort vorgelegt. Aber auch in den Niederlanden, wo Aldi eigentlich stärker als Lidl ist, holt Lidl auf. Der Aldi-Landeschef in den Niederlanden bekommt nun offenbar einen Stellvertreter, um das Team zu stärken, schreibt die „Lebensmittelzeitung“. Auch in Belgien bekomme das Führungsteam einen neuen Stellvertreter zur Seite gestellt.

    Der neue Landeschef in Spanien, Valentin Lumbreras, hatte laut seinem Linkedin-Profil bis Mai 2019 noch beim Konkurrenten Lidl die Rolle als Regionalleiter.

    Neues Ladenkonzept stellt Aldi Nord vor Herausforderungen

    Die Auslandsfilialen stehen gerade vor der Herausforderung, das neue Ladenkonzept „Aniko“ umzusetzen, das vor zwei Jahren vorgestellt wurde. Das Konzept soll Aldis Märkte revolutionieren: Ein neues Lichtkonzept, breitere Gänge und eine übersichtlichere Präsentation der Waren.

    Doch die umfassende Modernisierung kostet viel Geld, weshalb Aldi mehr Umsatz pro Filiale erzielen muss. „Das Konzept erfordert Umsätze, die viele Märkte kurzfristig nicht erreichen können“, erklärt ein Kenner des Unternehmens gegenüber der Lebensmittelzeitung.

    Dabei seien vor allem ältere Standorte das Problem. Die höheren Mehrkosten können dort nicht gedeckt werden. Die Wurzel des Dilemmas könnte die verspätete Modernisierung sein, die Aldi Nord im Gegensatz zur Konkurrenz überraschend spät losgetreten hat.

    Lest auch: Amerikaner sind geschockt, als sie zum ersten Mal einen Aldi betreten

    Im Ausland fährt Aldi Nord aber wenigstens überhaupt noch Gewinne ein: In Deutschland schrieb Aldi Nord im vergangenen Jahr zum ersten Mal rote Zahlen. Auch in diesem Jahr scheint ein Plus unwahrscheinlich, so die Lebensmittelzeitung. Ein milliardenschweres Investitionsprogramm samt Modernisierung soll aber langfristig für Aufschwung sorgen.

    DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:

     Es gibt eine Änderung bei Edeka, Rewe, Aldi, Lidl und Co., die längst überfällig war

     Ein niederländischer Discounter eröffnet in Deutschland immer mehr Filialen

     Aldi erhöht Preise — das ist eine Gefahr für den Discounter, warnt ein Handelsexperte

    Join the conversation about this story »

    Fast-Food-Mitarbeiter verraten, welche Gerichte ihr nie bestellen solltet

    Fast-Food-Mitarbeiter verraten, welche Gerichte ihr nie bestellen solltet


    Wenn ihr die wahre Geschichte um euer Fast Food Essen kennen lernen wollt, dann fragt einen Mitarbeiter. Bei „Reddit“ wurden kürzlich Mitarbeiter von Fast Food Ketten gefragt, „was sollte man bei euch niemals bestellen?“ Tausende Menschen haben...

    Wenn ihr die wahre Geschichte um euer Fast Food Essen kennen lernen wollt, dann fragt einen Mitarbeiter.

    Bei „Reddit“ wurden kürzlich Mitarbeiter von Fast Food Ketten gefragt, „was sollte man bei euch niemals bestellen?

    Tausende Menschen haben geantwortet.

    Manche Mitarbeiter schrieben, welche Produkte überteuert sind, andere nannten Nahrungsmittel, die sie echt eklig fanden.

    Es war ein anonymer Beitrag, sodass wir die Echtheit und Identität der Mitarbeiter nicht wirklich überprüfen können, dennoch klangen viele Punkte sehr interessant.

    Hier sind einige der Produkte, die die Menschen erwähnt haben und die ihr nicht bestellen solltet:

    DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:

     Reiche Menschen nutzen ein tägliches Hilfsmittel, an das die meisten von uns nicht denken

     Diese 10 Dinge dauern nur 10 Minuten — wenn ihr sie lernt, werdet ihr produktiver als je zuvor

     11 Wege um Geld zu sparen, indem ihr wie ein Millennial denkt

    Subways gegrilltes Hühnchen

    „Das gegrillte Hühnchen ist tatsächlich nur in einer Mikrowelle erhitzt worden“, sagt Reddit Nutzer Hotpotabo.



    Starbucks „geheimes Menü“

    „Bestellt nichts vom geheimen Menü“, schreibt Justine7179. „Wir wissen gottverdammt nochmal nicht, was ein verdammter Snickerdoodle Frappuccino sein soll, da es nicht auf dem Menü steht. Die Angestellten sind euch echt dankbar und machen euch gerne ein individuelles Getränk, wenn ihr uns mehr als den Namen verratet, sondern noch dazu sagt, was rein soll. Ich mache euch einen Becher voll mit Diabetes, wenn ihr mir nur verratet, was ihr drin haben wollt.“

     



    Chipotles Tacos

    „Ich habe mal bei Chipotle gearbeitet, weshalb ich euch davon abrate, jemals die Tacos zu bestellen“, sagt KourageWolf. „Ihr bekommt weniger als die halbe übliche Portion. Bestellt stattdessen alles in einer Schüssel mit allem was ihr drin haben wollt und bittet um die Tacos, hart oder weich, als Beilage.“



    Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland
    15 Fallen, auf die ihr beim Immobilienkauf achten müsst

    15 Fallen, auf die ihr beim Immobilienkauf achten müsst


    Fehler beim Immobilienkauf sind teuer und können euch schlimmstenfalls sogar finanziell ruinieren. Bevor ihr euch eine Wohnung oder ein Haus zulegt, solltet ihr deswegen einige Dinge beachten.  Viele Menschen sehen das Eigenheim als ideale...

    Fehler beim Immobilienkauf sind teuer und können euch schlimmstenfalls sogar finanziell ruinieren. Bevor ihr euch eine Wohnung oder ein Haus zulegt, solltet ihr deswegen einige Dinge beachten. 

    Viele Menschen sehen das Eigenheim als ideale Altersvorsorge an oder betrachten Miete als Geldverschwendung. Im aktuell überhitzten Immobilienmarkt solltet ihr aber trotzdem nichts überstürzen, sondern einen Kauf sorgfältig prüfen. 

    Wir zeigen euch, welche Fallen ihr beim Immobilienkauf unbedingt vermeiden solltet.

    Hier geht es zu unseren Tipps.

    Das könnte euch auch interessieren:

     Überraschende Studie: In einer Stadt steigen die Immobilienpreise bis 2030 noch stärker als in München

     Ihr wollt ein Tiny House? Das müsst ihr wissen, bevor ihr euch ein Minihaus kauft

     Trotz Immobilienpreis-Wahnsinn: Kaufen lohnt sich oft mehr als mieten, zeigt eine Studie

    Kauft nicht eine Immobilie, nur weil eure Freunde es tun.

    Der Kauf einer Immobilie ist auch eine Entscheidung für den Lebensstil. Wenn ihr in eine andere Stadt ziehen wollt, Kinder bekommt oder beruflich kürzer treten wollt, könnt ihr als Mieter relativ unkompliziert ausziehen und eine neue, passendere Bleibe suchen.

    Als Immobilienbesitzer  könnt ihr das nicht mehr so schnell, denn bei einem vorzeitigen Verkauf drohen euch hohe Verluste. 

    „Gerade in Ballungsgebieten ist der Druck relativ hoch, einfach irgendeine Immobilie zu kaufen. Da werden andere Faktoren außen vor gelassen“, sagt Sascha Straub von der Verbraucherzentrale Bayern im Gespräch mit Business Insider. „Vor einem Immobilienkauf sollte man sich zunächst die Frage stellen: Ist es für mich der richtige Weg? Es gibt durchaus Fälle, in denen es mehr Sinn macht, zur Miete zu wohnen.“



    Seid euch im Klaren, was ihr euch leisten könnt — und was nicht.

    Die niedrigen Zinsen bringen derzeit viele Menschen dazu, über einen Immobilienkauf nachzudenken. Denn dank ihnen können sich heute mehr Menschen eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus leisten. Allerdings sind aufgrund der starken Nachfrage die Immobilienpreise in einigen Regionen derart in die Höhe geschossen, dass sie den Vorteil der niedrigen Zinsen auffressen. 

    Für Normalverdiener ist eine Wohnung oder gar ein Haus in Metropolen wie München oder Hamburg kaum noch erschwinglich. „Der größte Fehler ist, sich eine Immobilie zu kaufen, die man sich eigentlich gar nicht leisten kann“, sagt Experte Straub von der Verbraucherzentrale Bayern. 

    In anderen Regionen lohnt sich nach einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln langfristig tatsächlich oft noch der Kauf einer Immobilie im Vergleich zur Miete. Viel Quadratmeter für wenig Geld bekommt ihr in Ostdeutschland oder auf dem Land.

    Die Stiftung Warentest bietet auf ihrer Seite einen Finanzrechner an, mit dem ihr euren maximalen Kaufpreis berechnen könnt und ob sich für euch mieten oder kaufen mehr lohnt.



    Rechnet euch den Kauf nicht schön.

    Mit einem hohen Kredit nehmt ihr ein finanzielles Risiko auf. Deswegen ist es wichtig, dass ihr genau wisst, wie viel ihr euch leisten könnt — ohne das allzu optimistisch zu sehen.

    Plant deswegen keine Boni, zukünftigen Gehaltserhöhungen oder Extrazahlungen fest für die Ratenzahlung ein, sondern nutzt sie eher für Sondertilgungen.

    Lasst noch genug Luft, um auch neben der Ratenzahlung Geld ansparen zu können. „Das Schlimmste, was man machen kann, ist, die Finanzierung der Immobilie auf Kante zu nähen“, warnt Experte Straub von der Verbraucherzentrale Bayern. 



    Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland
    Bericht: Trump will, dass die Mauer zu Mexiko schwarz gestrichen wird

    Bericht: Trump will, dass die Mauer zu Mexiko schwarz gestrichen wird


    US-Präsident Donald Trump betreibt für seine lang ersehnte Grenzmauer offenbar ein „Mikromanagement“,  das unter anderem die Anweisungen enthält, die Poller der Wand schwarz zu streichen und die Kante der Mauer mit spitzen Enden zu versehen. Das...

    US-Präsident Donald Trump betreibt für seine lang ersehnte Grenzmauer offenbar ein „Mikromanagement“,  das unter anderem die Anweisungen enthält, die Poller der Wand schwarz zu streichen und die Kante der Mauer mit spitzen Enden zu versehen. Das berichtet die Zeitung „The Washington Post“.

    Er möchte die Poller der Wand „mattschwarz“ streichen, weil die dunkle Farbe Wärme absorbiert und die Mauer im Sommer zu heiß wäre, um sie zu erklimmen, sagte er kürzlich den Mitarbeitern des Weißen Hauses, dem Ministerium für Heimatschutz und Ingenieuren des Militärs, wie die Post am Donnerstag schreibt.

    Der Präsident habe auch gefordert, dass die Enden der Poller spitz zulaufen und nicht rund sein sollen. Trump habe „in grafischer Hinsicht die möglichen Verletzungen beschrieben, die Grenzgänger erhalten könnten.“

    „Mikromanagement bis ins kleinste Detail“

    Trump habe sich auch beschwert, dass der aktuelle Prototyp für die Mauer zu viele Eingänge hat, durch die die Menschen gehen können, und forderte, dass die Tore schmaler werden sollen. Er möchte auch, dass die Struktur „physisch imposant, aber auch ästhetisch ansprechend“ ist, schrieb die Washington Post.

    Er mache ein „Mikromanagement des Projekts bis ins kleinste Design-Detail“ und habe sogar Kirstjen Nielsen, den damaligen Minister für Heimatschutz, in den frühen Morgenstunden aufgeweckt, um die Pläne durchzugehen. Die Washington Post berichtet jedoch auch, dass Trump seine Anweisungen und Vorschläge wiederholt geändert hatte.

    Business Insider hat das Ministerium für Heimatschutz um eine Stellungnahme gebeten.

    Trump verärgert eigene Partei mit Umleitung der Militärgelder

    Trumps Grenzmauer — die seit seinem Präsidentschaftswahlkampf 2016 eine seiner wichtigsten politischern Botschaften ist — hat erhebliche finanzielle und politische Kosten verursacht.

    Seitdem der Präsident im Februar einen nationalen Notstand erklärt hat, um Militärgelder für den Bau seiner Mauer umzuleiten, hat das Verteidigungsministerium Milliarden von Dollar von Operationen umgelenkt, um das Projekt zu finanzieren. Dazu gehören die Finanzmittel für Gegengifte und ballistischen Raketen- und Überwachungssysteme.

    Hochrangige Demokraten des Repräsentantenhauses kämpfen dafür, die Menge des Pentagon-Geldes zu begrenzen, welches an den Mauerbau abfließt.

    Repräsentant John Garamendi, der demokratische Vorsitzende des „House Armed Services Subcommittee on Readiness“, legte sogar nahe, dass der US-Präsident das militärische Baubudget „und andere kritische Projekte als persönlichen Fonds zur Erfüllung eines Wahlversprechens“ nutze. Das sagte er dem Portal „Defense News“.

    Garamendi, dessen Unterkomitee die militärischen Bauprojekte überwacht, präsentierte am Mittwoch eine Gesetzesvorlage, die die Militärausgaben auf 250 Millionen Dollar pro nationalem Notfall begrenzen würde, berichtete Defense News.

    Von Ende Dezember bis Anfang Januar stand die US-Regierung teilweise für einen Rekord von 35 Tagen still, da Trump die kurzfristige Verlängerung der Finanzierung des Kongresses ablehnte, weil sie kein Geld für seine Grenzmauer enthielt.

    Das könnte euch auch interessieren:

     Eine Crowdfunding-Kampagne wollte Geld für Trumps Mauerprojekt sammeln — jetzt muss sie es zurückzahlen

     Drohnenaufnahmen zeigen, warum Trumps Mauer scheitern wird

     Ingenieure haben gerade einen grandiosen Vorschlag für Trumps Mauer eingereicht: ein Hyperloop für 15 Milliarden Dollar

    Join the conversation about this story »

    Eine Frau, die 83 Kilo abgenommen hat, führt ihren Gewichtsverlust vor allem auf ein Lebensmittel zurück

    Eine Frau, die 83 Kilo abgenommen hat, führt ihren Gewichtsverlust vor allem auf ein Lebensmittel zurück


    Anastasia Chiarello hat innerhalb eines halben Jahres gleich zweimal Schlagzeilen gemacht. Das erste Mal, als sie in 15 Monaten 73 Kilogramm abgenommen hat. Und nun, fünf Monate später, noch einmal, weil sie mittlerweile 83 Kilogramm weniger wiegt....

    Anastasia Chiarello hat innerhalb eines halben Jahres gleich zweimal Schlagzeilen gemacht. Das erste Mal, als sie in 15 Monaten 73 Kilogramm abgenommen hat. Und nun, fünf Monate später, noch einmal, weil sie mittlerweile 83 Kilogramm weniger wiegt. Noch vor zwei Jahren brachte die Australierin 165 Kilogramm auf die Wage.

    😍💪🏼83kg down in 20 months. 2kg away from my goal. It's the happiness on my face that I love. You can see the confidence and joy just beaming out of me! It's not easy. I try my hardest every day to eat well and feed my body good food and train hard. I have come such a long way. I love the way I feel as the new girl on the right side. Overwhelmed at the difference. #weightsbeforedates #weightloss #weightlossjourney #weightlosstransformation #gym #healthy #soclose #happy #proud #sleevegastrectomy #tunasalad #almosteveryday

    Ein Beitrag geteilt von anastasiaelsie (@anastasiaelsie) am 22. Mär 2017 um 2:52 Uhr on 22. Mär 2017 um 2:52 Uhr

    „Ich hatte immer Probleme mit meinem Gewicht. Mein ganzes Leben lang schon. Und es war mir irgendwann alles zu viel, ich war nur noch schlecht gelaunt — das war der Moment, in dem ich wusste, dass ich etwas ändern muss“, sagte sie der „Daily Mail“.

    Ihr erster Schritt ins neue Leben: Chiarello ließ sich von Ärzten ein Magenband einsetzen und stellte ihre Ernährung und ihre Bewegungsroutine komplett um.

    Ihr Lieblingsessen ist heute Thunfisch-Salat. „Ich esse ihn fünf bis sechs Mal pro Woche. Die einzige Alternative dazu ist Quinoa-Brot mit Pute oder Schinken und Salat“, so die 25-Jährige.

    Some days I am so hard on myself. Some days I forget that it's me on the right. 🙈 In 10 days I have dropped 2.2kgs in lead up to the #fernwood12wc. Lots of cardio and lots of reps. That brings me to a total loss of 82.2kg. Which means I have 2.8 to reach my main goal. Can't wait to smash it. 💪👊 #weightloss #weightsbeforedates #fernwoodfitness #sleevegastrectomy #halfmysize #soclose #healthy #lifestyle #makeithappen

    Ein Beitrag geteilt von anastasiaelsie (@anastasiaelsie) am 17. Feb 2017 um 20:36 Uhr on 17. Feb 2017 um 20:36 Uhr

    Sie hält sich sehr strikt an diesen Ernährungsplan, lediglich dunkle Schokolade und Erdnussbutter gönnt sie sich ab und zu. Und in sehr seltenen Fällen sogar Eis oder Popcorn.

    „Ich versuche, jeden Tag gut zu essen und hart zu trainieren“, schreibt sie auf Facebook. Der große Lebenswandel kam, weil ihrer kleinen Schwester Annabelle mitgeteilt wurde, dass sie bald sterben könnte, wenn sie ihr Übergewicht nicht reduziert. Die Schwestern schlossen einen Pakt, dass sie beide abnehmen würden. Und es gelang.

    „Ich will euch nicht anlügen: Es ist sehr sehr hart“, sagte sie der „Daily Mail“. „Ihr müsst es wirklich wollen und diesen Wandel nicht nur kurzfristig anstreben.“

    💪 #mondaymotivation #ihadnoneck #triplechin #nevergoingback #nocarbsforlife

    Ein Beitrag geteilt von anastasiaelsie (@anastasiaelsie) am 1. Aug 2016 um 3:53 Uhr on 1. Aug 2016 um 3:53 Uhr

     (vr)

    Das könnte euch auch interessieren:

     Diese Fotos zeigen, welchen Fehler viele beim Abnehmen machen

     Wissenschaftler haben eine Methode gefunden, mit der ihr effizienter abnehmen könnt

     Ein Facebook-Manager sagt, 15 Stunden am Tag zu fasten, habe sein Leben verändert — hier ist sein Tagesplan

    Join the conversation about this story »

    Korruptionsskandal in Österreich: Vizekanzler Strache gibt Rücktritt bekannt

    Korruptionsskandal in Österreich: Vizekanzler Strache gibt Rücktritt bekannt


    Nach der Veröffentlichung eines brisanten Videos, in dem sich der österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) empfänglich für Bestechung zeigt, ist Strache am Samstagmittag von seinem Amt zurückgetreten.  Er hatte sich am Vormittag...

    Nach der Veröffentlichung eines brisanten Videos, in dem sich der österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) empfänglich für Bestechung zeigt, ist Strache am Samstagmittag von seinem Amt zurückgetreten. 

    Er hatte sich am Vormittag mit Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in Wien getroffen und ihm seinen Rücktritt angeboten. Dieser habe zugestimmt.  Zuvor gab es bereits Berichte, dass Kurz eine weitere Zusammenarbeit mit Strache ausschließe. Ob das auch das Ende der Koalition bedeutet, ist noch nicht bekannt. Klar ist aber: Österreich befindet sich mitten in einer Regierungskrise.

    Video zeigt Bestechungsversuch

    Videoaufnahmen, die dem „Spiegel“ und der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegen, zeigen Strache und seinen Fraktionsvorsitzenden Johann Gudenus im Juli 2017 mit einem weiblichen Lockvogel in einer Villa auf Ibiza.

    Die Frau gab sich als Nichte eines putinnahen russischen Oligarchen aus und deutete an, 250 Millionen Euro in Österreich investieren zu wollen. Im Verlauf des Gesprächs hatte er sich offenbar bereit erklärt, öffentliche Aufträge als Gegenleistung für Unterstützung im Wahlkampf zu vergeben.

    In dem Video sieht man, wie Strache vorschlägt, dass die vermeintliche Russin die „Kronen Zeitung“, Österreichs größte Tageszeitung, übernehmen und deren Berichterstattung zugunsten der FPÖ beeinflussen könnte. 

    Strache und Gudenus erklären der Frau in dem Video außerdem, wie sie Parteispenden „über gemeinnützige Vereine“ am Rechnungshof vorbeischleusen könne.

    Join the conversation about this story »

    Forscher bemerken eine Unregelmäßigkeit auf der Erde, die es zuletzt vor 700.000 Jahren gab

    Forscher bemerken eine Unregelmäßigkeit auf der Erde, die es zuletzt vor 700.000 Jahren gab


    Video wird geladen. Sollte das Video nach einer kurzen Wartezeit nicht erscheinen, deaktiviere bitte Deinen AdBlocker und lade die Seite erneut. Es klingt zunächst abwegig, aber Wissenschaftler glauben, dass es schon unmittelbar bevorsteht:...

    Video wird geladen. Sollte das Video nach einer kurzen Wartezeit nicht erscheinen, deaktiviere bitte Deinen AdBlocker und lade die Seite erneut.

    Es klingt zunächst abwegig, aber Wissenschaftler glauben, dass es schon unmittelbar bevorsteht: Der Wechsel der Pole auf der Erde. Und das würde weitreichende Folgen für uns haben, denn das Magnetfeld der Erde ist ein empfindliches System, das uns vor jeder Menge Weltraumstrahlung schützt.

    Aber an manchen Orten ist es schon fast zusammengebrochen und Forscher werden langsam besorgt.

    DIESE VIDEOS KÖNNTEN EUCH AUCH INTERESSIEREN:

     Diese animierte Karte zeigt, wie die Erde aussehen würde, wenn alles Eis schmilzt

     Hättet ihr's gewusst? Die Erde hat zwei Monde

     Mysteriöse Wesen: Am tiefsten Punkt der Erde hören Forscher ein unheimliches Geräusch

    Join the conversation about this story »